Digitalpaket: Airbnb, Booking.com und CO melden für 2020 erstmals Vermieterdaten an das Finanzministerium

Airbnb und CO kündigen auf seiner Österreich-Website bereits an, dass der erste Bericht an das Finanzministerium – über das Jahr 2020 – am 31. Jänner erfolgen werde. Die Finanz erfährt dann etwa welche Beträge an den Vermieter ausbezahlt wurden (inklusive Reinigungsgebühren). Auch die Anzahl der gebuchten Nächte bzw. „Entdeckungen“ wird weitergeleitet. Die Informationen entnimmt Airbnb, Booking.com und CO den jeweiligen Nutzerkonten.

Quelle: ORF – https://orf.at/stories/3194841/

Diese Daten können von den Gemeinde über FinanzOnline ganz einfach seit 04. März 2021 für das Jahr 2020 abgerufen werden und können jetzt jährlich für das Vorjahr abgefragt werden.

Kommentare sind geschlossen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: